Kontakt

20. Februar 2020 | Know-How Tipps & Tricks beim Recontracting mit Ihren IT-Infrastruktur Providern

Viele Unternehmen lassen heute ihre IT-Infrastruktur von einem erfahrenen Provider betreiben und setzen so ihre eigenen Ressourcen fürs Kerngeschäft ein.

Die IT-Infrastruktur bleibt jedoch immer der Backbone der gesamten Digitalisierung. Sind die nötigen digitalen Arbeitsplätze, Applikationen, Datenbanken oder Web-Portale nicht verfügbar oder bei Bedarf rechtzeitig ausbaubar, steht das Unternehmen still.

Metagon Recontracting IT-Services

Metagon Recontracting IT-Services

Recontracting von IT Infrastruktur-Services

Um Ihre Digitalisierung erfolgreich vorantreiben zu können, sind passende Verträge und eine fortlaufende Überwachung daher zentral. Damit Sie Anpassungsbedarf zeitnah ansprechen können, empfiehlt sich ein laufender Austausch mit dem Provider einschliesslich Controlling der Kosteneffizienz. In der Regel ist es sinnvoll, die Verträge schon während, spätestens jedoch zu Ende der Laufzeit neu auszuhandeln («Recontracting»).

Folgende Punkte sind für ein erfolgreiches Recontracting zentral:

  • Setzen Sie sich 12 Monate vor Vertragsablauf einen Reminder. So stärken Sie Ihre Verhandlungsposition. Falls Sie diese Deadline verpassen, gilt was bisher verhandelt wurde.
  • Führen Sie eine Liste mit neuen oder veränderten Requirements.
  • Prüfen Sie rechtzeitig, ob die Services noch passend sind und wo Optimierungs- oder Anpassungsbedarf besteht.
  • Sollten sich die Geschäftsstrategie und / oder die gesetzlichen Rahmenbedingungen geändert haben, sollte der Vertrag grundsätzlich hinterfragt und gegebenenfalls neu ausgeschrieben werden.
  • Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass der Preis für einen Service am Ende der Vertragslaufzeit um gut 20% tiefer liegen oder die Dienstleistung entsprechend erweitert worden sein sollte.

Metagon durfte in den letzten acht Jahren rund 80 IT-Infrastrukturverträge erfolgreich verhandeln. Wir kennen den Markt und können dadurch Ihren Verhandlungsspielraum fundiert einschätzen. Dank unserem regelmässig durchgeführten Benchmark wissen wir, was Infrastruktur-Services kosten dürfen.

Wir unterstützen Sie gerne in den kommenden Verhandlungen und sind auch bereit, für Sie auf Erfolgsbasis zu arbeiten.

Daniel Würsch (079 683 11 00, daniel.wuersch@metagon.ch) und Donat Grimm (079 470 30 74, donat.grimm@metagon.ch) stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies für bessere Nutzererfahrung, sowie zu Marketing- und Analysezwecken. Mit der weiteren Benutzung von metagon.ch akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.